Impressum

Stefan Schöning Freiberuflicher Dozent
Mindener Straße 1
57368 Lennestadt
Telefon: 02721 / 10 10 9
Fax: 02721 / 10 10 9
E-Mail: werksunterricht-metall@web.de

Inhaltlich verantwortlich: Stefan Schöning

 

 

AGB

1. Geltungsbereich 1.1 Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte des Kurs/Seminar-Veranstalters nach diesem Vertrag mit seinem Vertragspartner, nachstehend „Teilnehmer“ genannt. 1.2 Änderungen dieser Geschäftsbedingungen werden dem Teilnehmer schriftlich oder in Textform bekannt gegeben. Sie gelten als genehmigt, wenn der Teilnehmer nicht schriftlich Widerspruch erhebt. Der Teilnehmer muss den Widerspruch innerhalb von 2 Wochen nach Bekanntgabe der Änderungen an den Veranstalter absenden. 2. Vertragsgegenstand
2.1 Der Veranstalter bietet Kurse und Seminare an, insbesondere zur Durchführung von Unterrichtsveranstaltungen, die auf den vertraglich vereinbarten Fortbildungsabschluss hinführen, den der Teilnehmer im Anmeldeformular ausgewählt hat. Diese können im Regelfall von maximal 30 Teilnehmern besucht werden. Eine genaue Bezeichnung und Auflistung des Leistungsangebots wird von dem Veranstalter unter anderem in seinen Geschäftsräumen, seiner Internetpräsenz oder von diesem sonstig genutzten Medien bekannt gegeben. 3. Zustandekommen des Vertrages 3.1 Der Teilnehmer unterbreitet dem Veranstalter ein Angebot gerichtet auf Abschluss eines Vertrages durch Übermittlung der ausgefüllten und unterschriebenen Teilnahmeerklärung auf dem Postweg, per Fax oder per elektronischer Post.

3.2 Der Vertrag kommt zustande durch die Teilnahmebestätigung des Veranstalters.
3.3 Der Teilnehmer ist als Antragender für vier Wochen an sein Angebot gebunden. Erklärt der Veranstalter binnen dieses Zeitraums nicht die Annahme, so ist der Vertrag nicht zustande gekommen.

3.4 Der Veranstalter behält sich vor, bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn, die Durchführung der Veranstaltung nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten abzusagen bzw. zu kündigen, wenn ihm die Durchführung nicht zumutbar ist. Unzumutbar ist ihm die Durchführung insbesondere dann, wenn das Buchungsaufkommen für diese Veranstaltung so gering ist, dass die entstehenden Kosten bezogen auf diese Veranstaltung, eine Überschreitung der wirtschaftlichen Opfergrenze bedeuten würden. Mögliche Zahlungen des Teilnehmers werden in diesem Fall unverzüglich zurückerstattet. Weitergehende Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen, sofern den Veranstalter nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit trifft.
4. Rücktritt und Kündigung

4.1 Der Teilnehmer kann bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurücktreten. Mögliche bis dahin bezahlte Kursgebühren / Seminargebühren werden dem Teilnehmer zurückerstattet. Erklärt der Teilnehmer den Rücktritt zu einem Zeitpunkt, der später als zwei Wochen vor dem vertraglich vereinbarten Kursbeginn liegt, bleibt er zur Zahlung der vereinbarten Kursgebühr verpflichtet. Gleiches gilt bei einem Nichtantritt des Kurses durch den Teilnehmer. Der Teilnehmer hat in diesen Fällen die Möglichkeit, in Absprache mit dem Veranstalter einen Ersatzteilnehmer zu benennen. Die Pflicht zur Zahlung der Kursgebühr entfällt in diesem Fall nur, wenn der Ersatzteilnehmer die Teilnahme an dem jeweiligen Kurs verbindlich erklärt und die Kursgebühr vollständig bezahlt. Die Rücktrittserklärung hat schriftlich zu erfolgen. Maßgebender Zeitpunkt ist der Eingang der Rücktrittserklärung beim Veranstalter.
4.2 Eine ordentliche Kündigung des mit dem Teilnehmer geschlossenen Vertrages ist nach Kurs- / Seminarbeginn nicht möglich. Im Falle einer außerordentlichen Kündigung ist eine Erstattung der Kursgebühren / Seminargebühren ganz oder teilweise ausgeschlossen.

4.3 Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund nach Veranstaltungsbeginn bleibt für beide Seiten unberührt.
5. Vertragsdauer und Vergütung
5.1 Die Dauer des jeweiligen Kurses ergibt sich aus der Teilnahmeerklärung des Teilnehmers sowie der Teilnahmebestätigung des Veranstalters.
5.2 Zahlungsmodalitäten: Die Teilnahmegebühr für die jeweilige Veranstaltung richtet sich nach dem aktuellen Preis des Veranstalters zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses. Dieser befindet sich zudem auf dem Anmeldeformular. Der Teilnehmer kann ausschließlich per Banküberweisung seiner Zahlungspflicht nachkommen. In Ausnahmefällen ist nach Rücksprache mit dem Veranstalter auch eine Barzahlung möglich.
5.3 Die Kursgebühr ist fällig bei Zustandekommen des Vertrages. Unabhängig hiervon sind sämtliche Zahlungen 14 Tage nach Rechnungsstellung ohne jeden Abzug (bei vollständiger Zahlung innerhalb von 5 Tagen mit 2% Skonto) und unabhängig von Leistungen Dritter (z. B. Arbeitsamt, Arbeitgeber, Meisterbafög) fällig. Der Teilnehmer verpflichtet sich 30 Tage vor Kursstart zu einer Anzahlung in Höhe von 25% der Kursgebühr zu leisten. Die Kursgebühr muss spätestens am Tag des Veranstaltungsbeginns entrichtet sein, ohne dass es hierzu einer gesonderten Aufforderung bedarf. Bei Überschreitung der Zahlungstermine steht dem Veranstalter ohne weitere Mahnung ein Anspruch auf Verzugszinsen in Höhe von 5 % – über dem jeweiligen Basiszinssatz zu. Das Recht des Veranstalters, im Falle des Zahlungsverzuges einen darüber hinaus gehenden Schaden geltend zu machen, bleibt hiervon unberührt.

5.4 Ist die Kursgebühr seit mehr als 30 Tagen fällig, hat der Veranstalter das Recht, den Vertrag außerordentlich zu kündigen. Die Pflicht zur Zahlung der vollständigen Kursgebühr bleibt hiervon unberührt. Der Veranstalter kann sich anstelle der Kündigungserklärung auch vorbehalten, den Teilnehmer der Veranstaltung komplett bis zur Zahlung der Kursgebühr von den Kursveranstaltungen auszuschließen.
6. Leistungsumfang und nicht in Anspruch genommene Leistungen
6.1 Der Leistungsumfang richtet sich nach dem jeweiligen Vertrag zwischen dem Veranstalter und dem Teilnehmer.
6.2 Werden einzelne Leistungen durch einen Teilnehmer nicht in Anspruch genommen, so bleibt die Pflicht zur Zahlung der Kursgebühr hiervon unberührt.
6.3 Der Wechsel von Dozenten / Trainern oder zeitliche und örtliche Verschiebungen im Ablaufplan berechtigen weder zum Rücktritt vom Vertrag, noch zur Kündigung des Vertrages oder Minderung der Kursgebühr. Dies betrifft auch einen möglichen Unterrichtsausfall des Kurses oder einer einzelnen Kursveranstaltung. Angefallene Kosten bei Anreise des Teilnehmers werden bei Unterrichtsausfall nicht übernommen.
7. Allgemeine Teilnahmebedingungen
7.1 Der Teilnehmer verhält sich vertragswidrig, wenn er ungeachtet einer Abmahnung die Veranstaltungen nachhaltig stört, sodass ein reibungsloser Ablauf der Veranstaltung nicht gewährleistet werden kann. In diesem Fall behält sich der Veranstalter vor, den Teilnehmer von der Einzelveranstaltung auszuschließen. Im Falle wiederholter Störungen und Verletzungen der Hausordnung ist der Veranstalter berechtigt, den Teilnehmer nach Erteilung einer Abmahnung endgültig von der Veranstaltung auszuschließen. Die Pflicht zur Zahlung der Kursgebühr bleibt hiervon unberührt. Eine Rückforderung gezahlter Kursgebühren ist ausgeschlossen.
7.2 Der Dozent / Trainer ist gegenüber den Teilnehmern für die Dauer und im Rahmen der Veranstaltung weisungsbefugt.
7.3 Die Teilnehmer verpflichten sich, nicht unter Einfluss von Alkohol oder sonstigen Betäubungsmitteln zu stehen, die die Reaktionsfähigkeit und das Körperbefinden beeinträchtigen können. Bei Verstößen hiergegen sind der Veranstalter und der jeweilige Dozent berechtigt, den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen.
7.4 Bei erkennbaren gesundheitlichen Problemen, welche andere Teilnehmer gesundheitlich gefährden könnten, ist der Veranstalter und Dozent / Trainer berechtigt, den betreffenden Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen.
8. Verschwiegenheitspflicht Die Parteien sind wechselseitig verpflichtet, über sämtliche Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse auch nach Beendigung des Vertrages Stillschweigen zu bewahren und Geschäftsgeheimnisse des Teilnehmers/Auftraggebers Stillschweigen zu bewahren. 9. Haftung
9.1 Der Veranstalter haftet für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder bei grobem Verschulden, die auf einer mindestens fahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Veranstalters beruhen. Beruht ein vom Veranstalter zu vertretender Sach- oder Vermögensschaden nicht auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung des Veranstalters, seines (gesetzlichen) Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen, so haftet der Veranstalter nur bei der Verletzung von vertraglichen Hauptpflichten und nur für den Schaden, der als Folge der Vertragsverletzung vorhersehbar war.
9.2 Die Regelung des vorstehenden Absatzes (9.1) erstreckt sich auf Schadensersatz neben der Leistung, den Schadensersatz statt der Leistung und den Ersatzanspruch wegen vergeblicher Aufwendungen, gleich aus welchem Rechtsgrund, einschließlich der Haftung wegen Mängeln, Verzugs oder Unmöglichkeit.
10. Gerichtsstand
10.1 Dieser Vertrag unterliegt deutschem Recht.
10.2 Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist der Sitz des Veranstalters und/oder die Niederlassung an der der Kurs vereinbarungsgemäß durchzuführen wäre.
11. Salvatorische Klausel
11.1 Sollte eine Bestimmung oder ein Teil einer Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung soll eine angemessene Regelung gelten, die dem Vertragsziel der Parteien rechtlich und wirtschaftlich am ehesten gerecht wird.

 

Datenschutz

Schutz von personenbezogenen Daten bei Berufliche Bildung Stefan Schöning
Allgemeines
Die Stefan Schöning berufliche Bildung, Mindener Straße1, 57368 Lennestadt (im folgenden „Anbieter“ genannt) legt grossen Wert auf den Schutz Ihrer Privatsphäre und die Sicherheit der hinterlegten Daten. Der Anbieter unternimmt alle üblichen und zumutbaren Massnahmen zum Schutz persönlicher Informationen vor Verlust, Missbrauch, unberechtigtem Zugriff, Offenlegung, Veränderung oder Zerstörung. Vorliegende Datenschutzrichtlinie beschreibt den Umgang mit den Daten.
Ihre Daten
Die berufliche Bildung Stefan Schöning verwendet als Buchungssystem die Softwarelösung edoobox.com der Etzensperger Informatik AG. (im Folgenden „Dienstanbieter“ genannt)
Der Anbieter verwendet persönliche Daten nur zur Erfüllung der Dienstleistung gemäss den Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie dieser Datenschutzrichtlinie. Der Anbieter gibt persönliche Daten grundsätzlich nicht weiter. Eine Weitergabe erfolgt nur, (i) wenn ein Angebot gebucht wird, dann werden die Daten beim Dienstanbieter gespeichert.,(ii) wenn ein Teilnehmer oder Veranstalter seine explizite Einwilligung gibt; (iii) wenn gemäss Einschätzung des Anbieter eine gesetzliche Pflicht zur Weitergabe besteht; (iv) wenn dies notwendig ist, um die Sicherheit anderer Benutzer zu wahren; (v) wenn dies notwendig ist, um die Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder die Rechte des Anbieters durchzusetzen oder diesbezügliche Untersuchungen anzustellen. Unsere Mitarbeitenden werden von uns zur Verschwiegenheit und zur Einhaltung der Bestimmungen der geltenden Datenschutzgesetze verpflichtet.
Cookies edoobox Online Buchungssystem
Es werden Cookies (kleine Informationseinheiten) und temporäre Dateien auf Ihrem Computer gespeichert. Cookies und temporäre Dateien tragen dazu bei, dass edoobox funktioniert, und dass Seiten schneller geladen werden, weil bestimmte Inhalte auf Ihrem Computer bereits gespeichert sind oder indem sie helfen, personalisierte Inhalte schneller anzubieten und Benutzereinstellungen abzulegen. edoobox verwendet Cookies auch, um statistische Informationen aufzuzeichnen, um die Benutzung der Dienstleistung zu erleichtern.
Cookies Google
Wir setzen Google Analytics ein, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google verwendet Cookies. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung des Onlineangebotes durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google übertragen und dort gespeichert. Google wird uns diese Informationen in unserem Auftrag bereitstellen, um die Nutzung unseres Onlineangebotes durch die Nutzer auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten innerhalb dieses Onlineangebotes zusammenzustellen und um weitere mit der Nutzung dieses Onlineangebotes und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen uns gegenüber zu erbringen. Dabei können aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Adressen-Anonymisierung ein. Das bedeutet, die IP-Adresse der Nutzer wird von Google gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google übertragen und dort gekürzt. Die vom Browser des Nutzers übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Die Nutzer können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung ihrer Browser-Software verhindern; die Nutzer können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung des Onlineangebotes bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.
Weitere Informationen zur Datennutzung zu Werbezwecken durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten erfahren Sie auf den Webseiten von Google: https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/partners/ („Datennutzung durch Google bei Ihrer Nutzung von Websites oder Apps unserer Partner“), http://www.google.com/policies/technologies/ads („Datennutzung zu Werbezwecken“), http://www.google.de/settings/ads („Informationen verwalten, die Google verwendet, um Ihnen Werbung einzublenden“) und http://www.google.com/ads/preferences/ („Bestimmen Sie, welche Werbung Google Ihnen zeigt“).
Cookies Facebook
Facebook Pixel, Custom Audiences und Facebook Remarketing. Innerhalb unseres Onlineangebotes wird aufgrund unserer berechtigten Interessen an Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes und zu diesen Zwecken das sog. „Facebook-Pixel“ des sozialen Netzwerkes Facebook, welches von der Facebook INC. 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA, bzw. falls Sie in der EU ansässig sind, Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Gand Canal Harbour, Dublin 2, Irland, betrieben wird („Facebook“), eingesetzt. Diese Funktion dient dazu, Besuchern dieser Webseite im Rahmen des Besuchs des sozialen Netzwerkes Facebook interessenbezogene Werbeanzeigen („Facebook-Ads“) zu präsentieren. Dabei wird an den Facebook-Server übermittelt, dass Sie diese Website besucht haben.
Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie über Ihre diesbezüglichen Rechte und Möglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre finden Sie in den Datenschutzhinweisen von Facebook unter https://www.facebook.com/about/privacy . Alternativ können Sie die Remarketing-Funktion „Custom Audiences“ unter https://www.facebook.com/settings deaktivieren.
Abwicklung von Bezahlungen
Der Anbieter arbeitet mit verschiedenen Zahlungssystemen zusammen (nicht abschliessende Liste: Paypal, Stripe, Sofort-Klarna, Wirecard). Die betreffenden Datenschutzrichtlinien finden Sie bei den Zahlungssystem-Anbietern. Um das Bezahlen so benutzerfreundlich und einfach wie möglich zu machen, schickt der Dienstanbieter den Namen und die E-Mail-Adresse während eines Bezahlvorgangs an den betreffenden Zahlungsanbieter. Es handelt sich hierbei um Angaben, die ohnehin gemacht werden müssten.
Mailversand
Der Mailversand vom Anbieter erfolgt standardmässig über den Mailprovider {{Mailjet, SMTP Server XY}} (Postausgangsserver), dazu ist es notwendig die Mailadresse und im Mail ev. weitere personen- und angebotsbezogene Daten mitzusenden.
Speicherung von Dateien bei Amazon
Teilnehmer können bei der AnmeldungDateien in allen Formaten und Grössen zu der Buchung hinzufügen. Diese Dateien werden direkt vom Teilnehmer in die sichere Speicher Lösung S3 von Amazon (Amazon.com Inc) hinzugefügt.

Automatisierter Postversand
Briefe können direkt aus dem Buchungssystem per Post an Teilnehmer versendet werden. Dazu setzt der Dienstanbieter die Schnittstelle von Pingen.com ein. Wird diese Funktion vom Anbieter verwendet, werden die Dokumente an Pingen übermittelt. Ebenso kann der Anbieter an die hinterlegte Kontaktadresse des Anbieters Briefe senden.
Welche Rechte haben betroffene Personen, die sich in einem Angebot eingetragen, d.h. Teilnehmer, die angemeldet/gebucht haben
In Übereinstimmung mit der aktuellen Fassung und der Europäischen Allgemeinen Datenschutzverordnung 2016/679 EU DSGVO haben Sie ein Recht auf Zugang, Berichtigung und Beseitigung Ihrer personenbezogenen Daten.
Alle Personendaten, die wir aufbewahren und verarbeiten, können von den zuständigen Administratoren eingesehen, korrigiert oder gelöscht werden.
Sollten Sie bemerken, dass sich unter den von uns über Sie aufbewahrten personenbezogenen Daten falsche oder unvollständige Daten befinden, können Sie verlangen, diese Informationen einzusehen, sie zu korrigieren oder löschen zu lassen. Bitte setzen Sie sich mit dem Anbieter der gebuchten Angebote in Verbindung.
Sollten Sie Beschwerde darüber einreichen wollen, wie der Anbieter der Angebote Ihre personenbezogenen Daten gehandhabt hat, setzen Sie sich bitte mit dem Datenschutzbeauftragten des Anbieters der gebuchten Angebote per E-Mail oder schriftlich in Verbindung.
Falls Sie auch danach den Eindruck haben, dass Ihre personenbezogenen Daten nicht dem Gesetz entsprechend gehandhabt wurden, können Sie sich mit der zuständigen Datenschutzbehörde in Verbindung setzen und dort Beschwerde einreichen.
Aufbewahrungsdauer der Daten
Personenbezogene Daten werden für die Dauer der jeweiligen gesetzlichen Aufbewahrungsfrist gespeichert. Nach Ablauf der Frist erfolgt eine routinemässige Löschung der Daten, sofern nicht eine Erforderlichkeit für eine Vertragsanbahnung oder die Vertragserfüllung besteht.
Änderungen
Der Anbieter behält sich das Recht vor, diese Datenschutzerklärung jederzeit neuen Gegebenheiten oder neuen Gesetzesbestimmungen anzupassen.
Es gilt die Datenschutzerklärung in deutscher Sprache.
Version 1.0 vom 19. April 2018